Selektiver Abtrag

Wesentlich beim chemischen Entgraten mit CULLYGRAT® ist der selektive Metallabtrag, der sich bevorzugt auf die, aus der Oberfläche herausragenden Erhebungen erstreckt. Dadurch werden zunächst Mikrorauhigkeiten - also Grate und Kanten - abgebaut. Die Werkstückkanten werden also schneller abgetragen als die Oberfläche in Ihrer Gesamtheit, so dass sowohl feine Grate an Kanten, als auch umgelegte Grate oder Flitter auf der Oberfläche entfernt werden.

Im Gegensatz zum elektrochemischen Verfahren muss beim CULLYGRAT®-Verfahren nicht darauf geachtet werden, ob sich Grate im Bereich der Streufähigkeit des Elektrolyten befinden.

Da normalerweise das gesamte Werkstück in den Elektrolyten getaucht wird, findet bei entsprechendem Grundmaterial gleichzeitig mit dem Entgraten eine Glättung der Gesamtoberfläche statt.
Dadurch wird die Rauhtiefe auf 50-60 % des Ausgangswertes vermindert und die Oberfläche verbessert.

Sind die jeweiligen Parameter für die chemische Entgratung einmal festgelegt, so sind auf Dauer unveränderliche, konstante und perfekt reproduzierbare Ergebnisse erzielbar.

 
     
 
  Bild1: vor der Behandlung
           mit CULLYGRAT®

  Bild2: nach der Behandlung
           mit CULLYGRAT®

 

 

 ©Copyright Layout AuSy 2007 Alle Rechte vorbehalten  /  Design by NATASA POHLOD, Master of Art

chemisches Entgraten, Cullygrat, Entgratung, Entgraten, Metallbearbeitung, Grat, Kantenglättung Innenbohrungen, Messing, Kupfer, Bronze, Aluminium,Entgratungstechnik, Kantenverrundung, Rauhtiefe, Entgratungsanlage, Entgratungsbad, Galvanik, galvanisieren, Oberflächenbehandlung, Metallveredelung, TEM entgraten, ECM entgraten, Chemisches entgraten, Chemisch vernickeln Elektropolieren, Elektrochemisches Polieren, Electro-polishing, electropolissage, Chemisch Polieren, Chemisch Entgraten, Chemisches Polieren, Salzbadhaerten, chemisch entgraten, ultraschallreinigen, chemisch konservieren, chemisch entrosten, Cullygrat, Entgraten, Beizen, Passivieren,ln